Naturfreundhütten mit dem österreichischen Umweltzeichen sind Vorbild!

5. Juni: Weltumwelttag der Vereinten Nationen

Am 5. Juni 2016, dem Weltumwelttag der Vereinten Nationen, feierte das Österreichische Umweltzeichen den dritten Umwelt-Zeichen-Tag. In ganz Österreich gab es attraktive Angebote von Trägern des österr. Umweltzeichens. Mit gebündelten Aktionen auf www.umweltzeichen.at sollte die Bekanntheit des wichtigsten Umwelt-Gütesiegels Österreichs erhöht werden. Denn wer beim Einkauf, beim Restaurantbesuch und bei der Urlaubsbuchung auf das Österreichische Umweltzeichen achtet, schont Gesundheit und Umwelt und fördert die regionale Wertschöpfung.

Bereits über 3.000 Produkte, mehr als 250 Tourismusbetriebe (darunter 11 Schutzhütten, wovon 7 den Naturfreunden gehören) und über 100 Bildungseinrichtungen sind in Österreich berechtigt, das von Hundertwasser gestaltete Logo zu tragen. Diese Betriebe überzeugen besonders durch eine effiziente Energienutzung, durch einen verantwortungsvollen Umgang mit Gesundheit und wertvollen Ressourcen wie Wasser und Luft. Seit zwei Jahrzehnten wird das Österreichische Umweltzeichen vom Ministerium für ein lebenswertes Österreich, auf Basis streng geprüfter Kriterien, vergeben.

 

Das Österreichische Umweltzeichen sucht den Vergleich

Produkte und Dienstleistungen mit dem Österreichischen Umweltzeichen sind von hoher Qualität und suchen daher den Vergleich, um immer mehr KonsumentInnen von umweltschonenden Produkten und Dienstleistungen zu überzeugen. Zahlreiche Restaurants, Tourismusbetriebe, Schutzhütten und Produzenten mit Österreichischem Umweltzeichen beteiligen sich rund um den Umwelt-Zeichen-Tag mit Aktionen: Bis Ende Juni gab es Gutscheinhefte, Kauf- und Buchungsrabatte, Gewinnspiele mit Urlaubswochenenden und hohen Gewinnchancen, Umweltzeichen-Veranstaltungen in Bildungseinrichtungen und kostenlose Green Meetings-Beratungen.

Auch die Naturfreunde haben sich etwas auf ihren ausgezeichneten Hütten in NÖ, OÖ und der Steiermark einfallen lassen! Maximale Gaumenfreude bei minimalem CO2-Ausstoß durch regionale und saisonale Speisen. Anlässlich des Weltumwelttags der Vereinten Nationen luden die Naturfreunde am 5. Juni 2016 zum vergünstigten Schmausen ein.

Am Sonntag dem 5. Juni 2016, gab es auf

 

der Traisnerhütte (NÖ),
dem Höllensteinhaus (NÖ),
der Gföhlberghütte (NÖ),
dem Naturfreundehaus Knofeleben (NÖ),
dem Rohrauerhaus (OÖ) und dem
Hochangerschutzhaus in der Steiermark

(alle mit dem österreichischen Umweltzeichen zertifiziert) ein vergünstigtes, vegetarisches und saisonales (mit regionalen Produkten) Gericht – ganz unter dem Motto „Klima retten mit Genuss“.

Die Palette reichte von Bio-Krautfleckerl und Bärlauch-Chili-Nudeln über Spinatködeln bis hin zum knackigen Pyhrgas-Salat (Bioschafskäse auf Blattsalat).

 

Das Tolle an der Sache ist, diese Naturfreundehütten kochen das ganze Jahr über mit regionalen und saisonalen Produkten. Das es immer zumindest ein vegetarisches Gericht im Speise-Angebot gibt, ist natürlich auch eine Selbstverständlichkeit.

 

Macht euch doch selber ein Bild davon und besucht unsere Naturfreundehütten!

Öffnungszeiten, Aufstiegsmöglichkeiten (Wanderwege) zu den Hütten und viele sonstige interessante Infos, findet ihr auf der jeweiligen Homepage der einzelnen Hütte - siehe unter Links.

 

Die zentrale Plattform für den Umwelt-Zeichen-Tag ist die Homepage des Österreichischen Umweltzeichens: www.umweltzeichen.at.

 

Weiters zu empfehlen ist die Facebook-Seite „Weltumwelttag: www.facebook.com/Weltumwelttag

 

Naturfreundehütten bürgen für maximale Gaumenfreude bei minimalem CO2-Ausstoß durch regionale und saisonale Speisen.
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Österreich
Auf der Gföhlberghütte gabs am 5. Juni die Bio-Krautfleckerl im Angebot.
Am Naturfreundehaus Knofeleben wurde die beliebten Bärlauch-Chilinudeln um 2 Euro günstiger angeboten!
Das Rohrauerhaus servierte den köstlichen Pyhrgassalat mit Bio-Schafskäse.
Das österreichische Umweltzeichen ist ein unabhängiges Gütesiegel für Umwelt und Qualität!