VCÖ-Mobilitätspreis 2016

Mitmachen und umweltfreundliche Mobilitätsprojekte einreichen!

Vorbildliche und zukunftsweisende Mobilitätsprojekte gesucht

Der VCÖ-Mobilitätspreis ist Österreichs größter Wettbewerb für nachhaltige Mobilität und wird in Kooperation mit dem bmvit, dem bmlfuw und den ÖBB durchgeführt. Der 25. VCÖ-Mobilitätspreis steht unter dem Motto „Mobil in Stadt und Land“. So bedeutet der Klimavertrag von Paris sowohl für Städte als auch für die Regionen, dass der Verkehr spätestens im Jahr 2050 vom Erdöl unabhängig sein muss. Zudem werden die Städte und deren Umland in den kommenden Jahren stark an Bevölkerung wachsen. Beim VCÖ-Mobilitätspreis sind daher innovative Projekte für eine klimafreundliche, saubere und platzsparende Mobilität gesucht. Zudem können beim 25. VCÖ-Mobilitätspreis auch vorbildliche Projekte für einen umweltfreundlichen Gütertransport eingereicht werden.

 

Wer am VCÖ-Mobilitätspreis teilnehmen kann

Beim VCÖ-Mobilitätspreis können (Verkehrs-)Unternehmen, Interessenvertretungen und ideelle Organisationen, Forschungseinrichtungen, (Fachhoch-)Schulen, Universitäten, Gemeinden, Städte, Bezirke und Bundesländer mit umgesetzten oder in der Umsetzung gesicherten Projekten teilnehmen. Privatpersonen können auch Ideen einreichen.

 

Einreichschluss ist der 5. Juni 2016

 

Mobil in Stadt und Land

Eine klimafreundliche, gesunde, kostengünstige und platzsparende Mobilität ist möglich – sowohl in den Städten als auch in den Regionen. Der 25. VCÖ-Mobilitätspreis sucht innovative  und vorbildliche Projekte aus folgenden Bereichen:

  • Öffentlicher Verkehr
  • Gehen und Radfahren
  • Multimodale Mobilität und Sharing
  • Straßenraumgestaltung und Verkehrsberuhigung
  • Gütertransport und Logistik
  • Neue Technologien

Sie haben die Chance auf zwei Auszeichnungen

Die eingereichten Projekte werden von einer Fachjury bewertet. Zudem gibt es zu den von der Fachjury nominierten Projekten erstmals auch ein Publikumsvoting. Im September werden die besten Projekte jedes Bundeslandes von VCÖ, dem zuständigen Landesregierungsmitglied und der ÖBB ausgezeichnet. Die besten Projekte Österreichs werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung von Umweltminister Andrä Rupprechter und Verkehrsminister Gerald Klug, dem VCÖ und den ÖBB prämiert. Als Österreichs größter Wettbewerb für nachhaltige Mobilität ist der  VCÖ-Mobilitätspreis eine renommierte Auszeichnung und bietet den Gewinnerprojekten Zugang zu einem breiten Publikum.

 

Jedes eingereichte Projekt wird in VCÖ-Projektdatenbank veröffentlicht

Projekte und Projektideen, die beim VCÖ-Mobilitätspreis eingereicht werden, sind in der VCÖ-Projektdatenbank unter www.vcoe.at/projektdatenbank öffentlich zugänglich und werden so bekannt gemacht.

 

Weitere Informationen

Kontakt

VCÖ – Mobilität mit Zukunft
ANZEIGE