Sanft mobil ans Reiseziel

Die Naturfreunde-Umweltkonferenz 2009 unter dem Motto „Sanft mobil ans Reiseziel – der Weg der Naturfreunde“, fand am 22. Mai im Rahmen der Präsidentenkonferenz der Naturfreunde Internationale in Salzburg statt.

VertreterInnen aus 17 verschiedenen Nationen nahmen an der Konferenz teil.

 

Auf der Konferenz unterschrieben der Präsident Mag. Manfred Pils und der Generalsekretär Dr. Christian Baumgartner für die Naturfreunde Internationale (NFI) eine Kooperationsvereinbarung mit dem Präsidenten der Alpine Pearls, Dr. Peter Brandauer, für eine Zusammenarbeit zur Förderung von sanfter Mobilität im Alpenraum.

 

Neben der Kooperationsvereinbarung wurden auf der international besuchten Umweltkonferenz Praxisbeispiele für eine sanfte Mobilität im Tourismus von ExpertInnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz präsentiert. Im Zuge einer Podiumsdiskussion wurden Forderungen an politische Rahmenbedingungen diskutiert und aufbauend auf der 2008 beschlossenen Klima-Charta der NFI ein Positionspapier zum Thema Mobilität und Tourismus in Zeiten des Klimawandels verabschiedet.

 

Die Naturfreunde haben aus den Ergebnissen der Konferenz fünf prioritäre Forderungen gestellt:

  1. Fokus auf sanft mobile Tourismusangebote (z.B. verstärktes Marketing für umweltfreundliche Mobilität)
  2. Steigerung der Attraktivität öffentlicher Verkehrsmittel (z.B. nationale Ganzjahresnetzkarten)
  3. Sicherung der Finanzierung des öffentlichen Verkehrs (z.B. Sicherstellung der Erreichbarkeit)
  4. Förderung von innovativer Verkehrstechnologie (z.B. Testen von Luftschiffen für touristische Routen)
  5. Schaffung besserer politischer Rahmenbedingungen zur Förderung sanfter Mobilität (z.B. Aufnahme von Kriterien für sanfte Mobilität für alle Förderrichtlinien)

ANZEIGE