Schatzkammer Handy

Schüler werden zu Rohstoffdetektiven

Von 2. bis 3. Juni 2016 fand in der Harder Mittelschule Markt der 1. Workshop zum Thema "Schatzkammer Handy – Schüler werden zu Rohstoffdetektiven" statt. Der Workshop wurde von Linda Mauksch, Umweltreferentin bei den Vorarlberger Naturfreunden, und Theresia Tschol-Alsantali, ebenfalls Naturfreunde-Mitglied, ehrenamtlich und auf eigene Initiative entwickelt.

Ziel des Projekts

Ziel des Projekts „Schatzkammer Handy“ ist, Schülerinnen und Schüler für die enormen ökologischen und sozialen Auswirkungen der Handyproduktion zu sensibilisieren. Vom Rohstoffabbau bis zur Entsorgung wird der gesamte Lebenszyklus eines Mobiltelefons betrachtet.

 

Inhalt

Die beiden Referentinnen Linda und Theresia haben beide beruflich viel mit dem Thema Nachhaltigkeit zu tun. Die Inhalte des Workshops werden den SchülerInnen auf interaktive Weise näher gebracht. Gemeinsam demontieren wir ausgediente Handys – spezielles Werkzeug wurde über die Naturfreunde Vorarlberg  finanziert – und machen uns dann auf Spurensuche: Welche wertvollen Rohstoffe des Periodensystems stecken im Handy? Wer ist unter welchen Bedingungen in den Rohstoffabbau und die Produktion involviert? Was sind die ökologischen Folgen des Elektroschrotts anderswo auf dem Planeten?… Durch den haptischen Zugang wird die Theorie zum Erlebnis.

 

Erfolgsfaktoren

Das Projekt ist ein Musterbeispiel für fächerübergreifendes, interdisziplinäres Lernen: Technik, Ökologie, Chemie, Geographie, Sozialkunde und Ethik gehen ineinander über. Dafür eignet sich das Beispiel Handy sehr gut, da es in der Lebensrealität eines (fast) jeden Schülers eine Rolle spielt.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist, die Schülerinnen und Schüler an jeder Station des Handy-Lebensweges einzubeziehen und sie selbst Inhalte und Problemstellungen bearbeiten zu lassen. Es ist toll zu sehen, dass sie sich am Ende selbst die Antwort auf die Frage geben können: Was kann jede/r von uns zur Verbesserung beitragen?

 

Der 1. Workshop war auf alle Fälle ein toller Erfolg. Die Resonanz und das Interesse der SchülerInnen war überwältigend, weshalb Termine an weiteren Schulen in Planung sind.



Kontakt:

Naturfreunde Vorarlberg
Linda Mauksch, Umweltreferentin der Naturfreunde Vorarlberg
E-Mail: lindamauksch@yahoo.de

 

Wenn man ein Handy zerlegt, kommen viele einzelne Rohstoffe zu Tage die unter teils unökologischen und unsozialen Bedingungen abgebaut wurden.
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Vorarlberg