Tälerbus Sommer 2012 - Wandern mit Bahn und Bus!

Klimafreundlich von Tal zu Tal! Für die Regionen Lungau, Murau, Nockberge, Niedere Tauern, Arltäler und das Maltatal

Erholung ohne eigenes Auto – Bahnen, Busse, Tälerbusse und Seilbahnen ermöglichen in fünf Regionen (Lungau, Murau, Nockberge, Niedere Tauern, Großarl- und Maltatal in den Hohen Tauern) Ausflüge der besonderen Art.

 

Die Anreise zum Ziel und die Heimreise können mit Bahn und Bus erfolgen. Der Öffentliche Verkehr garantiert Verbindungen zu vielen Ausflugszielen und Wandermöglichkeiten, selbst Alpenüberquerungen mit Rückfahrten am selben Tag sind möglich. Im Dreiländereck Salzburg – Steiermark – Kärnten sind Bahn, Bus, Seilbahn und Hüttentaxis sehr gut koordiniert. Die Abstimmung des Sommerbetriebs begann vor 23 Jahren unter dem Namen „Tälerbus“.

 

Tälerbusse im engeren Sinn sind Kleinbusse in Talschlüssen und Sammeltaxis zu Berghütten. Der Begriff Tälerbus im weiteren Sinn meint die Fahrplanabstimmung der Busse und Bahnen im Gebiet zwischen Ennstal im Norden, Millstätter See im Süden, Großarltal im Westen und Obdacher Sattel im Osten.

 

Das Tälerbusheft mit alle Verbindungen und sonstigen Infos finden Sie online unter www.taelerbus.at oder links zum downloaden.

Neuigkeiten 2012

Salzburg-Lungau: Der Sommerbus Nockberge fährt in der Früh von St. Michael über den Katschberg auf die Nockalmstraße und nachmittags ebenso zurück. Grund ist die wegen eines Erdrutsches erschwert passierbare Straße zwischen Dr. Mehrl Hütte und Innerkrems.
Die neue Sonnenbahn von St. Michael Richtung Großeck fährt einen Tag pro Woche.
Im Lungau wurde die LungauCard eingeführt.

Salzburg-Pongau: Zwischen Radstadt und Obertauern Schaidberg fahren zusätzliche Buskurse. In Obertauern ist statt der Grünwaldkopfbahn die Kringsalmbahn in Betrieb.
Mit der Sportwelt-Gästekarte (Radstadt, Forstau, Untertauern, Obertauern, Tweng, Altenmarkt/Zauchensee, Flachau, Wagrain, Kleinarl, Eben, Filzmoos) zahlt man nur 1 Euro pro Busfahrt inklusive Umsteigen auf den Buslinien von Radstadt nach Mauterndorf, Zauchensee, Flachauwinkl, Jägersee und Filzmoos.

Steiermark: Die Verbindung Krakau-Prebersee ist ab 30. Juli wegen einer Brückenbaustelle erschwert. Die Strecken vom Murtal zur Frauenalm und zur Turracher Höhe werden von Taxi Wif-Zack bedient.

Kärnten: Der Bus zwischen Gmünd und Kölnbreinsperre fährt nur mehr Dienstag und Donnerstag. Gößkarspeicher und Maltaberg werden nicht mehr bedient. Neu ist der tägliche Wander-Rufbus für die Rückfahrt vom Erlacherhaus im Langalmtal und von der Feldpannalm nach Bad Kleinkirchheim.

ANZEIGE