klima:aktiv am Schöckl

Mit den Öffis in die Nähe von Graz zur Johann-Waller-Hütte am Schöckl

Die idyllisch und abseits des Trubels gelegene Johann-Waller-Hütte der Naturfreunde steht auf 1160 m Seehöhe am Schöckl, einem beliebten Naherholungsgebiet der Grazer. Die gemütliche Hütte ist teilbewirtschaftet, das heißt, sie ist ganzjährig an den Wochenenden geöffnet und wird von Bergfreunden jeden Alters geschätzt. Kinder zieht es nach der Ankunft meist auf die große Spielwiese, welche die Anstrengungen des Aufstiegs schnell vergessen lässt. Für das leibliche Wohl sorgt Hüttenwart Wolfgang Roi mit guten Getränken und herzhaften Imbissen. Die Hütte verfügt über 3 Lager mit insgesamt 17 Betten und eine Etagendusche. Nach Rücksprache mit dem Hüttenwirt kann man die Hütte während der Woche für Feste aller Art mieten.

 

Öffnungszeiten: Vom Frühjahr bis Herbst ist die Hütte an Freitagen, Samstagen, Sonntagen und an allen Feiertagen geöffnet, im Winter samstags und sonntags.

 

Kontakt: Hüttenwirt Wolfgang Roi, Tel.: 0699/81 88 53 41, 0664/639 12 32, E-Mail: naturfreunde-graz@aon.at

 

Tagestour

Ankunftsstation: Bushaltestelle Rinnegg (Gasthof Paar); Variante: Bushaltestelle Stattegg-Fuß der Leber

 

Hinfahrt: Von Graz Andritz Hauptplatz gehen freitags stündlich Busse der Linie 41 nach Graz Dürrgrabenweg. Dort umsteigen in die Linie 241, welche einen nach Rinnegg bringt. Die Fahrzeit beträgt 36 Minuten. Am Samstagvormittag fährt der Bus der Linie 241 um 9.25, 10.25 und 11.25 Uhr von Graz Andritz ab. Die Fahrt dauert (direkte Verbindung, kein Umsteigen nötig) 18 Minuten. Am Sonntag gibt es eine direkte Verbindung um 8.21 und um 12.00 Uhr. Auch hier beträgt die Fahrtdauer 18 Minuten.

Nach Stattegg-Fuß der Leber gibt es freitags und samstags hervorragende Verbindungen vom Grazer Hauptbahnhof. Vier mal stündlich fährt ein Bus der Linie 53 direkt nach Stattegg-Fuß der Leber. Die Fahrzeit beträgt etwas über eine halbe Stunde. Am Sonntag gibt es zweimal stündlich vom Hauptbahnhof eine Verbindung. Allerdings muss man hier zweimal umsteigen (Graz Keplerbrücke in die Straßenbahn 5 und in Graz Andritz in die Buslinie 53). Die Fahrzeit beträgt 39 Minuten.

 

Wegbeschreibung: Vom Gasthaus Paar geht man zur Abzweigung der Wetterturmstraße. Man folgt dem Wanderweg Nummer 27 und kommt zum Schaiklkreuz (732 m). Weiter geht es über die Fürwallnerhöhe durch ein Waldgelände zu einem Sattel vor der Erhardhöhe. Hier mündet der Weg 730 ein. Man folgt diesem in nördlicher Richtung und erreicht den Langen Weg; von hier bergauf zum Göstinger Forsthaus. Dort weist eine Wegtafel zur nahen Johann-Waller-Hütte. Nach ca. 3 Stunden Gehzeit hat man sich eine gemütliche Rast auf der Hütte verdient.

 

Variante: Eine andere schöne und etwas kürzere Wanderung führt von Fuß der Leber weg. Man wandert über die Leber und weiter über den Langen Weg zum Göstinger Forsthaus und weiter zur Johann-Waller-Hütte. Die Gehzeit beträgt etwa 2 Stunden.

Der Rückweg erfolgt zuerst bergauf über den Schöcklsattel zum Erzherzog-Johann-Kreuz auf dem Schöckl-Westgipfel (1442 m), das man von der Hütte in ca. 45 Minuten erreicht. Über das Plateau ist man in weiteren 10 Minuten bei der Bergstation der Schöcklseilbahn. Mit dieser kann man komfortabel talwärts nach St. Radegund fahren. Die gesamte Gehzeit beträgt etwa 4 Stunden bzw. 3 Stunden ab Fuß der Leber.

 

Höhenunterschiede:

Rinnegg–Johann-Waller-Hütte: 490 Hm

Johann-Waller-Hütte –Schöckl-Gipfelkreuz: 280 Hm

Fuß der Leber–Johann-Waller-Hütte: 680 Hm

 

Rückfahrt: Von St. Radegund gehen freitags stündlich Busse der Linie 250 nach Graz Opernring. Samstags verkehren die Busse um 14.02, 16.22, 17.02 und 18.02 Uhr, sonntags ab 12.22 Uhr jede Stunde bis 18.22 Uhr. Die Fahrtdauer beträgt immer 43 Minuten.

Ausgangspunkt der Wanderung ist Rinnegg
Die Johann-Waller-Hütte am Schöckl
Weitere Informationen

Kontakt

ANZEIGE