Klima:aktiv in den oberösterreichischen Teil des Salzkammerguts

Mit den Öffis zum Jugend- und Gästehaus Wimmergreuth.

Das Naturfreunde-Haus Wimmergreuth liegt auf 600 m und etwa 3 km außerhalb des idyllischen Ortes Grünau im Almtal.

 

Die Wirtsleute lieben es, ihren Gästen abwechslungsreiche Hausmannskost aufzutischen: von der Jause über Nudel-, Fleisch- und Fischgerichten bis hin zu knackigen Salaten. Weiters gibt es eine gute Auswahl an österreichischen Weinen und Edelbränden. Im Naturfreunde-Haus Wimmergreuth, das einen schattigen Gastgarten hat, lässt es sich auch gut feiern – zu zweit bei einem romantischen Abendessen oder in Gruppen an festlich arrangierten Tischen.

 

Das Haus verfügt über eine Sauna, einen Tischtennisraum und einen voll ausgestatteten Seminarraum. Der Seminarraum bietet bis zu 20 Personen Platz. Kinder können sich auf der großen Spielwiese, im Streichelzoo, an der Indoorkletterwand oder rund um ein Lagerfeuer bestens vergnügen.

Es stehen 13 Zimmer (2 Zweitbettzimmer, 10 Dreibettzimmer und 1 Mehrbettzimmer) mit insgesamt 42 Betten zur Verfügung. Alle Zimmer sind mit DU/WC/TV ausgestattet.

 

Öffnungszeiten: Vom 1. Mai bis 31. Oktober ist das Haus mittwochs bis sonntags geöffnet. Montag und Dienstag ist Ruhetag. Im April ist das Haus geschlossen. Im November ist das Haus nur für Seminare geöffnet. Ab 1. Dezember (abhängig von der Schneelage und vom Liftbetrieb) ist das Haus täglich geöffnet.

 

Kontakt: Martin und Kathrin Schwarz, Tel.: 0 76 16/200 09, 0699/15 01 12 43; E-Mail: office@wimmergreuthgruenau.at

 

Tagestour

Ankunftsstation: Bahnhof Grünau im Almtal, Busstation Jugendgästehaus Naturfreunde (Richtung Kasberglift Talstation)

 

Hinfahrt: Vom Hauptbahnhof Wels fahren täglich alle 1–2 Stunden Regionalzüge nach Grünau im Almtal. Die Fahrzeit beträgt 1 Stunde und 5 Minuten. Vom Bahnhof Grünau gehen mindestens alle zwei Stunden Busse zum Naturfreunde-Haus Wimmergreuth. Die Fahrzeit beträgt 8 Minuten.

 

Wegbeschreibung: Wer nicht auf den Bus warten will und nur mit einem Rucksack unterwegs ist, kann natürlich auch zu Fuß vom Bahnhof Grünau zum Naturfreunde-Haus Wimmergreuth gehen: am besten über den „Glöckerlweg“, der großteils im Wald verläuft und die Wanderer mit herrlichen Tiefblicken belohnt. Der Glöckerlweg beginnt im Ortszentrum von Grünau (vom Bahnhof ca. 5 Gehminuten entfernt, gelbe Hinweistafeln weisen den Weg) und endet bei der Enzenbachmühle, wo der Grünau-Bach überquert wird. Entlang der Straße wandert man weiter taleinwärts. Nach ca. 700 m zweigt rechts der Weg Richtung Wimmergreuth ab, dem man steil bergauf folgt. Nach einer Gesamtgehzeit von ca. 1–1,5 Stunden erreicht man kurz darauf das Naturfreunde-Haus, von dem man viele schöne Wanderungen unternehmen kann: z. B. zum Hochsalm in etwa 2,5 Stunden (1405 m), aufs Spitzplaneck (1617 m) in etwa 3, 5 Stunden oder zum Kasberg (1747 m) in etwa 3–4 Stunden.

 

Höhenunterschiede:

Wimmergreuth–Hochsalm: 800 Hm

Wimmergreuth–Spitzplaneck: 1020 Hm

Wimmergreuth–Kasberg: 1150 Hm

 

Tipp: Wer lieber im Tal bleibt, kann in der Umgebung viele interessante Ausflüge unternehmen.

Cumberland Wildpark Grünau: Dieser Wildpark ist ganzjährig täglich geöffnet und fungiert als eine wichtige Stätte auch für vom Aussterben bedrohte Tiere. Waldrapp und Urwildpferde finden hier Hege und Pflege. Durch das 60 ha große Areal, wo 70 Tierarten (insgesamt an die 500 Tiere) ihr Zuhause gefunden haben, gibt es kilometerlange Wanderwege. In unmittelbarer Nähe zum Wildpark befindet sich die Konrad-Lorenz-Forschungsstelle.

Waldschule Grünau: Die Waldschule bietet Eltern und Kindern Waldführungen mit einem Forstwirt und Jäger an.

Kinderland Schindlbach: Dieser Freizeitpark lässt beim Anblick der vielen Attraktionen Kinderherzen höher schlagen. Geboten werden Elektroautos, Gokartbahn, ein bunter Zug, Minibagger, Elektroboote usw. Ein weiteres Highlight im Kinderland Schindlbach ist der Märchenwald mit seinen 15 Märchengruppen. Bei Schlechtwetter ist der Park geschlossen.

 

Rückfahrt: Mit dem Bus oder zu Fuß zurück zum Bahnhof Grünau (Fahrtakt wie bei der Hinfahrt); von Grünau gehen alle 1– 2 Stunden Regionalzüge nach Wels.

 

Detaillierte Fahrpläne findet man unter www.oebb.at und www.postbus.at.

Das Jugend- und Gästehaus Wimmergreuth im idyllischen Grünau im Almtal
Weitere Informationen

Kontakt

ANZEIGE