"Armutsminderung durch Tourismus"

Kann Tourismus einen Beitrag zur weltweiten Armutsbekämpfung leisten?

In tourismuspolitischen Diskussionen wird oft auf die angeblich wichtige Rolle des Tourismus bei der Armutsbekämpfung und -minderung hingewiesen. Dies war in den letzten Jahren sehr intensiv im Zusammenhang mit der Frage nach globaler Klimagerechtigkeit zu beobachten. Nach dem Motto: Durch Fernflüge werden zwar Treibhausgase freigesetzt, aber dafür lassen die westlichen TouristInnen viele Devisen in den so genannten Entwicklungsländern, die dort dringend gebraucht werden.

 

Demnach schaffe der globale Tourismus viele Arbeitsplätze und sorge so für ein besseres Leben von Hunderttausenden Menschen in Entwicklungsländern… Doch ist das wirklich so? Das Team der Naturfreunde Internationale - respect analysiert in einem neuen Dossier das Potenzial des Tourismus für die Armutsminderung auf einer sachlich fundierten und allgemein verständlichen Grundlage.

Weitere Informationen

Kontakt

Downloads

ANZEIGE