umwelt.naturfreunde.at

Gauertalhaus: Montafoner Gerstensuppe

 

Gauertalhaus

 

Das Gauertalhaus liegt auf 1250 m Seehöhe im unteren Teil des Gauertals, im Rätikon. Es ist von Latschau in 45 Min. und von Tschagguns in 2 Std. Gehzeit erreichbar. Das Haus hat von Ende April bis Ende Mai an den Wochenenden (siehe Angaben auf der Homepage) sowie von Ende Mai bis Ende Oktober und von Anfang Dezember bis Ostern täglich geöffnet und bietet ganztätig eine warme Küche.


Kontakt: Andrea und Daniel Mangeng, Tel.: 0664/156 12 21, E-Mail: office@kristahof.com

Homepage: www.kristahof.com/gauertalhaus-4/

 

Kulinarisches Konzept

Das Gauertalhaus ist die erste biozertifzierte Schutzhütte der Naturfreunde Österreich. In der Küche werden ausschließlich Bioprodukte vom eigenen Kristahof, von ausgesuchten Partnerbetrieben und von den umliegenden Almen verwendet. Die Gäste werden mit regionalen und auch vegetarischen Köstlichkeiten wie handgeschabten Montafoner Keesknöpfle, Kaiserschmarren aus der gusseisernen Pfanne und einer zünftigen Jausenplatte mit selbst gebackenem Brot verwöhnt.

 

Montafoner Gerstensuppe 

Zutaten für 4-6 Portionen

 

ca. 200 g weiße Bohnen als Farbtupfer auch rote Bohnen

 

ca. 200 g Rollgerste

 

200 g Suppengrün (Sellerie, Karotte, Lauch, Zwiebel)

 

4-5 festkochende Erdäpfel

 

250 g Selchfleisch

 

1 l Gemüsebrühe

 

3 Lorbeerblätter

 

6 Pfefferkörner

 

Salz, Pfeffer

 

1 Prise geriebene Muskatnuss

 

2 EL fein gehackte Petersilie

 

 

Zubereitung

 

1. Rollgerste und Bohnen über Nacht einweichen: Vor dem Einweichen die Gerste und Bohnen waschen. Dann in einen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken. Den Topf zudecken und in den Kühlschrank stellen.

 

2. Am nächsten Tag das Suppengrün schälen und würfelig schneiden. Auch das Selchfleisch würfelig schneiden. In den Topf mit der Gerste, den Bohnen und dem Einweichwasser das geschnittene Suppengrün und Selchfleisch geben. Die Gemüsebrühe, Lorbeerblätter und Pfefferkörner beigeben und zum Kochen bringen. Alles weich kochen lassen. Die Garzeit beträgt ca. 2 Std.

 

3. Die Erdäpfel schälen und würfelig schneiden. Etwa 15 Min. vor Ende der Garzeit die Erdäpfel in die Suppe geben und mitkochen, bis sie weich sind. Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und auf den Tellern anrichten. Mit der fein gehackten Petersilie bestreuen und servieren.

Zur Montafoner Gerstensuppe passt frisches hausgemachtes Brot.

 

Tipp

Suppen, Eintöpfe, Fleischgerichte und Saucen sollte man möglichst schnell nach dem Zubereiten gut abgekühlt einfrieren, am besten in Gefrierboxen.


 

Mitglied Werden